Aktuell

25.Februar.2016

AJO - mit guten Ergebnissen


Am vergangenen Wochenende fanden im Club Danube (Erdberg) die Austrian Junior Open statt und das Event war ein voller Erfolg!

Mit 151 TeilnehmerInnen aus 27 Nationen, haben die AJO eine neue Dimension erreicht und sich hoffentlich auch als ein Event für die Zukunft etabliert.

Aus Österreichischer Sicht darf man sowohl über die Anzahl von 17 Teilnehmern , als auch die erbrachten Leistungen stolz sein. Bei den Titelkämpfen konnten wir uns zwar noch nicht beteiligen, jedoch befinden wir uns auf dem richtigen Weg.

Bei den Burschen U13

konnte Dominik Muthsam in der ersten Runde einen Achtungserfolg gegen den Serben Mihailo Conić feiern. Er gewann sein Spiel mit 3/1. Danach wurde es jedoch für den jungen OÖ zu schwer um noch einen Sieg zu erringen. Er wurde am Ende sehr guter 16er.

Kristian Seiner verlor sein Auftaktspiel gegen den Ungarn Zoltán Jeszenszky, konnte aber im Anschluß, nach einem Freilos, den Ukrainer Dimitriy Scherbakov in sehr spannenden 5 Sätzen und den Ungarn László Sárkány in 3 Sätzen besiegen. Sein letztes Spiel gegen den Tschechen Karel Matousek musste Kristian dann leider wieder abgeben und wurde somit ebenfalls sehr guter 18er.

Das Finale bestritten der Malteser Kijan Sultana gegen den Ägypter Seifeldin Shams, das dieser ganz klar in 3 Sätzen für sich entscheiden konnte.

Bei den Burschen U15

konnte David Ablinger sein Erstrundenspiel klar für sich entscheiden. Die zweite Runde ging nach einer guten kämpferischen Leistung an seinen/unseren Freund aus Lichtenstein, David Maier. Im Anschluss konnte sich David gegen einen Bulgaren ganz klar durchsetzen, jedoch im darauf folgenden Spiel gegen den Schweizer Campbell Wells hatte er keine Chance. Sein letztes Spiel gegen den Norweger Nicolai Bø wurde zum wahren Krimi. David gewann dieses Spiel im 5. Satz mit 11/8, 8/11, 11/8, 13/15, 11/5. David konnte das Turnier auf dem sehr guten 11. Platz beenden.

Kevin Schön konnte ebenfalls durch eine gute Leistung sein erstes Spiel gegen den Serben Leon Lithgoe für sich entscheiden. Gegen den späteren Sieger Sam Buckley war er aber Chancenlos. Sein letztes Spiel konnte Kevin gegen den Bulgaren Yavor Goranov wieder für sich entscheiden und erreichte somit den wirklich guten 15. Platz.

Jan Gastl verlor sein erstes Spiel sehr knapp gegen den Slowaken Matus Maťas. Leider konnte Jan an diesem Wochenende nicht zu seiner gewohnten  Leistung finden und nur noch sein letztes Spiel gegen Landsmann Jürgen Ritzinger gewinnen. Er beendete das Turnier somit auf dem 23. Platz.

Leon Pigisch und Jürgen Ritzinger konnten sich bei diesem Turnier über gute Spiele freuen und sammelten wertvolle Erfahrungen.

Bei den Burschen U17

konnten Dominik Gstrein und Clemens Preissl jeweils ihr Erstrundenspiel klar für sich entscheiden. Simon Loindl erreichte die zweite Runde durch ein Freilos. https://deref-gmx.net/mail/client/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.europeansquash.com%2Fsport%2Fplayer.aspx%3Fid%3D9FF0DC28-6AE2-4584-9669-E163CB0539A4%26player%3D87Mihaly Androczky konnte leider gegen den Engländer Ben Angilley-Robinson nicht gewinnen. In der zweiten Runde konnte sich keiner der 3 Spieler über einen Sieg freuen, wobei das Spiel Dominik gegen den auf Nr. 2 gesetzten Péter Dévald, erst im fünften Satz entschieden wurde. Péter konnte nach seinem Sieg über Dominik erst im Finale durch den Iraner Alireza Shameli gestoppt werden. Bei den Spielen 9-16 konnte nur mehr Dominik sein Match gegen den Inder Shaan Dalal mit 3/0 gewinnen und somit wurde er am Ende sehr guter 12er.

Bei den Spielen um Platz 13-16 konnte Clemens das interne Duell gegen Simon für sich entscheiden und er gewann auch das darauf folgende Match gegen den Engländer Ben Angilley-Robinson, welches erst nach 5 sehr spannenden Sätzen entschieden wurde.  Clemens beendet das Turnier auf dem 13. Platz. Auch Simon konnte sein letztes Spiel im 5ten Satz für sich entscheiden und wurde 15er. in dieser Klasse. Mihaly konnte seine letzten Spiele gegen Cameron Stratton aus England und Samuel Lavebrink aus Schweden gewinnen und das Turnier auf dem 18. Platz beenden.

Bei den Burschen U19

traten Paul Mairinger, Dusan Medakovic und Lukas Rosner an. Paul konnte sein Erstrundenspiel sehr deutlich gewinnen. Lukas und Dusan leider nicht. Sie verloren relativ klar in 3 Sätzen. In der nächsten Runde gab es für Paul nicht viel zu holen. Er spielte gegen die Nr.1 Balász Farkas, dem späteren Finalisten, und verlor nach gutem Kampf 0/3. Für Lukas und Dusan ging es im internen Duell ziemlich zur Sache. Lukas setzte sich im 5ten Satz durch und erreichte am Ende Platz 20. Dusan sicherte sich Platz 24.

Im Spiel um die Plätze 9-16 konnte Paul einen sehr deutlichen Sieg gegen den Israeli Yotam Peled verbuchen. Im Anschluss gegen den Tschechen Marek Lapácek ging es über 5 Sätze. Das glücklichere Ende hatte diesmal der Tscheche. In seinem letzten Spiel um Platz 11, musste Paul gegen den Slowaken Šimon Maťas wieder über 5 Sätze gehen, doch diesmal holte er sich den Sieg im entscheidenden Satz.

Das sehr spannende und auf sehr hohem Niveau gespielte Finale gewann der Iraner Sajad Zareian gegen Balász Farkas sehr knapp im 5ten Satz. 

Siegerinnen bei den Mädchen U13

Siegerinnen bei den Mädchen U15

Im Mädchenbewerb U17

spielte Kati Glavic gegen eine bekannte Gegnerin aus Ungarn. Sie gewann ihr Spiel gegen Eszter Róth klar mit 3/0. Im Viertelfinale spielte sie gegen ihre bayrische Freundin und spätere Siegerin Kacenka Tycova. Im Ersten Satz konnte sie noch sehr gut mithalten, aber dann wurde das Tempo für Kati zu hoch. Im Spiel um Platz 5-8 konnte Kati erneut gegen eine Ungarin, Eszter Takács, bestehen und gewann mit 3/0. Um Platz 5 spielte sie gegen die Tschechin Marie Jicinska. Dieses Spiel ging nach guter Leistung beider Spielerinnen knapp an die Tschechin. Kati wurde somit sehr gute 6te.

Nadine Nagel konnte erst im Spiel um die Plätze 9-17 ihr erstes Match gegen die Rumänin Kincső Szász  gewinnen. Nadine erreichte am Ende den 14. Platz.

Bei den Mädchen U19

spielte Rebeca Steindler im Pool B. Leider konnte sie in dieser Gruppe kein Spiel gewinnen. In ihrem letzten Match gegen die Serbin Lana Prokić, konnte Beci wieder zu ihrer Form finden und gewann dieses mit 11/6, 11/9 und 11/7. Sie wurde dadurch gute 5te!

Statement von Charly Draxler…

Ich bin überzeugt dass wir mit unserem Nationaltrainer Rudi Rohrmüller in den nächsten Jahren noch weiter zur europäischen Spitze aufrücken können und freue mich schon auf die nächsten Turniere!

ESF-Turnierinfo

 

 


Termine

Alle Termine »

März 2019

April 2019