Aktuell

10.Februar.2019 Von: rf;pe

Das waren die 42. ÖSTM-Einzel 2019



Ein im Vorfeld äußerst engagiertes Team bestehend aus Michael Gnauer und Heribert Monschein hat es geschafft, ein wirklich tolles Event auf die Beine zustellen, welches den einen oder die andere an längst vergangene Zeiten erinnern mag.

Der ÖSRV durfte in Kooperation mit dem NÖSRV und der NV Squash-Union Wr. Neudorf-Mödling ein Teilnehmerfeld von 72 Athleten - genauer 13 Dqamen und 58 Herren - bei den 42. Österreichischen Einzel-Staatsmeisterschaften begrüßen und dieser Aufwärtstrend ist sehr erfeulich.

Der sportliche und natürlich wichtigste Teil an diesem Wochenende wurde von allen Athleten voll ausgekostet.

Bei diesen Staatsmeisterschaften wurden 166 Matches in über 80 Stunden absolviert und es wurden Unmengen an Schweiß vergossen. Blut und Tränen hielten sich jedoch Gott sei Dank in Grenzen.

Am Sonntag wurden sehr viele Begegnungen trotz müder Beine mit vollem Einsatz bestritten und brachten somit noch den einen oder anderen 5-Satz-Krimi zum Vorschein.

Spiele um Platz 3

Ab den Mittagsstunden eröffneten Sandra Polak (NV SU Wr. Neudorf-Mödling - NÖ) und Julia Clementi (1. Tiroler Squash-Verein) dann die Spiele um Edelmetall. Sandra nutzte ihren Heimvorteil, kürte sich zur Bronzemedaillengewinnerin und verwies die Tirolerin auf den 4. Platz.

Im Anschluss gaben sich die Hausherren aus Wr. Neudorf die Ehre und das vor vollen Zuschauerrängen. Harte Ballwechsel und tolle Rallys prägten das Spiel zwischen Ex-Staatsmeister Leopold Czaska und Marcus Greslehner.

Leopold konnte seinen deutlich jüngeren Gegner dennoch mit einem 3:0-Erfolg auf den 4. Gesamtrang verweisen und sich einen Platz am Siegertreppchen sichern.

Finale Damen

Um 14 Uhr stand wohl das mit größter Spannung erwartete Spiel des Tages am Programm. Titelverteidigerin Birgit Coufal sowie die Staatsmeisterin von 2017, Jacqueline Peychär, stellten bedingungslos ihren Siegeswillen von Anfang an unter Beweis.

Birgit (Squash Wizzards Lemon Schwechat - NÖ) gewohnt nervenstark, konnte sich nach einem harten Match zum 12. Mal die Goldmedaille umhängen lassen und Jacqueline (SQUN) musste sich wie bereits 2018 mit dem Titel Vize-Staatsmeisterin begnügen.

Finale Herren

Aqeel Rehman (IG Squash Pflaum Traun - OÖ), seines Zeichen 12-facher und somit Rekordstaatsmeister, wurde im Anschluss von seinem Dauerkonkurrenten Jakob Dirnberger (SQUN) erneut herausgefordert.

Mit dem Heimpublikum im Rücken durfte man gespannt sein ob eine Überraschung möglich wäre, doch bei diesem Spiel machte Österreichs einziger Squashprofi nicht mit.

Ein Trend der sich über die letzten Jahre immer deutlicher abzeichnet nahm weiter seinen Lauf. Dem gebürtigen Salzburger ist in Österreich niemand gewachsen und völlig verdient durfte Aqeel von ÖSRV-Präsident Thomas Wachter und Wr. Neudorfs Bürgermeister Herbert Janschka die 13te Goldmedaille entgegen nehmen. Paul Kozelsky von Sportwetten Admiral überreichte im Anschluss das Preisgeld von insgesamt € 2000,- an Österreichs Squashelite.

Weitere Medienpräsenz

Alle Ergebnisse im Detail findet man wie üblich hier im MATCH22 und noch weitere Impressionen auf der facebook-Seite des ÖSRV hier.

Außerdem wurden mehr als ein Dutzend Stunden live vom Centercourt  gestreamt und die aufgezeichneten Videos gibt es zum Nachsehen natürlich wieder im Channel "Squash Austria" auf Youtube.

Ebenfalls auf Youtube findet sich ein ausführlicher Bericht von "Wiener Neudorf TV".

Auch in der ORF-Sendung "Niederösterreich heute" (ORF tvthek) wurde der Event in einem 1,5-minütigen Beitrag berücksichtigt.

Weiters wurde vom ORF für die Sendung "Sportbild" am Sonntag, 17. Februar Vormittag eine ausführlichere Berichterstattung angekündigt.

Der ÖSRV bedankt sich bei allen Sponsoren und Athleten, der Turnierleitung durch Heribert Monschein und natürlich der kompletten Wr. Neudorf-Community für dieses unvergessliche Wochenende!


Termine

Alle Termine »

April 2019

Mai 2019