Aktuell

18.Dezember.2017 Von: hm;pe

Doppel-Staats-Triumph für Wr. Neudorf!


Am 16.12.2017 fand das Squashjahr 2017 seinen offiziellen Abschluss mit den Doppelstaatsmeisterschaften.

Insgesamt kamen beachtliche 19 Paarungen nach Wiener Neudorf, was als Teilnehmerrekord gewertet werden konnte. Etwas enttäuschend war, dass fast nur SpielerInnen aus Niederösterreich und Wien nannten.

Schon in der zweiten Runde wurde die Setzung etwas durcheinander geworfen. Die amtierende Staatsmeisterin Jacqueline Peychär mit Partner Georg Stoisser warfen die auf Nummer 3 gesetzten Manuel Kurzweil/Heribert Monschein mit 3:0 aus dem Bewerb.

Im weiteren Turnierverlauf sah man viele spannende und ausgeglichene Spiele mit langen, umkämpften Ballwechseln.

Der 9. Platz und somit der Sieg im B-Bewerb ging an Matthias Schindelar und Michael Stein (beide NV SU Wr.Neudorf-Mödling / NÖ). Sie verwiesen das Familienduo Kevin und Thomas Schön (beide C&C Squashclub / Wien) auf den 10. Platz. Den dritten Platz im B-Bewerb und somit den 11. Gesamtrang schaffte Eva Rahm mit Erich Ruminal (Lemon Schwechat / NÖ bzw. ST Oberlaa / Wien).

Um die vorderen Plätze wurde erwartungsgemäß hart gekämpft. So standen sich im Spiel um Platz 3 Jacqueline Peychär/Georg Stoisser und Erich Streit/Sebastian Köberl (SQUN/SQBV) gegenüber.

Es ging über die volle Distanz von fünf Sätzen und nach einer wirklich sehenswerten Partie ging Jacqueline Peychär/Georg Stoisser (beide - wie auch die anderen Medaillengewinner - NV SU Wr.Neudorf-Mödling / NÖ) als siegreiches Team von Platz und konnte somit die Bronzemedaille nach Wiener Neudorf holen.

Ausschließlich Spieler der NV Squashunion Wiener Neudorf - Mödling standen sich im Finale gegenüber. Und auch in diesem Spiel kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten.

Jakob Dirnberger/Lukas Gnauer und Andreas Freudensprung/Marcus Greslehner schenkten sich absolut nichts und auch hier prägten lange, harte Ballwechsel das Spiel. Und dementsprechend knapp fiel die Entscheidung mit 11/9 im fünften Satz zugunsten des Duos Jakob Dirnberger/Lukas Gnauer.

Nach der Siegerehrung wurde beim abschließenden Buffet noch lange über den einen oder anderen Ballwechsel und diese oder jene Schiedsrichterentscheidung diskutiert.

Der ÖSRV gratuliert allen Siegern zu ihren Leistungen!

Die Ergebnisse sind in gewohnter Form im MATCH22 hier ersichtlich.


Termine

Alle Termine »

Oktober 2018

November 2018