Aktuell

05.September.2019 Von: pe

Einzel-EM 2019: Starker ÖSRV-Auftritt!



Von Mittwoch, 4. bis Samstag, 7. September fanden die Einzel-Europameisterschaften des Jahres 2019 in Bukarest statt und Österreich wurde hier durch die beiden Spitzenathleten Vize-Staatsmeisterin Jacqueline Peychär ([17/24], SQUN - NÖ) sowie den fünftplatzierten der heurigen Einzel-Staatsmeisterschaften Lukas Windischberger ([9/16], SRV - W) vertreten.

Bei diesen Titelkämpfen glänzten zwar einige Nationen durch Abwesenheit. So waren z.B. überhaupt keine Athleten aus England, Schottland, Wales, Irland, Portugal, Dänemark, Italien und den Niederlanden am Start, aus Finnland lediglich eine Dame, aus Belgien ebenfalls keine Herren. Dies wurde aber durch überproportional viele Teilnehmer aus dem Gastgeberland und seinem Nachbarn Bulgarien wettgemacht.

Bei den Damen waren 32 Spielerinnen von 19 verschiedenen Nationen am Start. Im Erstrundenspiel hatte Jacqueline gegen die siebzehnjährige Bulgarin Selena Georgieva [9/16] großes Pech. Sie unterlag denkbar knapp mit 9-11 im fünften Satz. Somit spielte sie um die Plätze 17-32.

Auch bei den Herren wurde ein 32er Raster gespielt, hier gab es allerdings 8 Freilose, da nur 24 Athleten aus 13 Ländern angemeldet waren.

Lukas Windischberger konnte sein Auftaktspiel gegen den ungesetzten Bogdan Catalin Vasile (ROU) mit 3-0 gewinnen. Danach wartete auf ihn niemand geringerer als der amtierende Europameister Borja Golán [3/4] aus Spanien. Erwartungsgemäß hatte Lukas hier keine Chance und unterlag mit 0-3.

Daumen drücken war also für beide Österreicher noch angesagt.

Am zweiten Spieltag konnte Jacky ihre beiden Matches gegen die ungesetzte Rumänin Nikole Szabó sowie Varvara Esina (RUS, [17/24]) klar mit 3-0 gewinnen und die Chance auf Rang 17 am Leben halten.

Lukas zeigte in den Platzierungsspielen 9-16 zunächst eine sehr starke Leistung und besiegte den Polen Filip Jarota [9/16] mit 3-1, folglich war ihm zumindest der 12. Platz bereits sicher.

Am Freitag konnten unsere beiden Vertreter leider keinen vollen Erfolg einfahren.

Jacky musste hier eine 3-Satz-Niederlage gegen die erst sechzehnjährige Ungarin Chukwu Chinyere [17/24] hinnehmen und konnte damit noch Platz 19 erreichen, und Lukas zog - nicht gänzlich unerwartet - gegen den hierzulande bestens bekannten Kroaten Martin Kegel [9/16] mit 1-3 den kürzeren, er hatte somit noch die Chance auf Rang 11.

Am Schlusstag spielten unsere Asse in ihrem jeweils letzten Platzierungsspiel wieder ganz groß auf: Lukas konnte mit Martin Mosnik (SLO, [9/16]) einen in Österreich ebenfalls sehr gut bekannten Gast mit 3-1 in seine Schranken verweisen und damit Endrang 11 fixieren. Kurz zuvor hatte Jacky bereits die Luxemburgerin Iulia Bucur [17/24] mit 3-0 abgefertigt und sich damit den 19. Platz gesichert.

Die Vertreter des ÖSRV wurden damit nicht nur ihren Setzungen mehr als gerecht, die von ihnen gezeigten ausgezeichneten Leistungen belegten ein weiteres Mal das hohe Niveau und die aufsteigende Tendenz des österreichischen Squashsportes.


Alle Ergebnisse im Detail findet man in der Tournament Software hier.

Aufgezeichnete Videostreams verschiedener Begegnungen findet man auf Youtube hier sowie hier.


Peter Engelmeyer
ÖSRV Generalsekretariat

 

 


Termine

Alle Termine »

September 2019

Oktober 2019