Aktuell

08.Mai.2020

Erste Schritte zu einem Neustart



Seit 1. Mai ist nun wieder ein Outdoor-Training in Kleingruppen möglich.

Dies nützte Nationaltrainer Heribert Monschein mit dem Union Squash Club Aspang.

Am Reitplatz der Freizeitanlage Erika wurde mit den beiden Jugendlichen Paul Danter und Leon Pfeifer, sowie mit Marco Grujic unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsregel an der Kondition gearbeitet.

Via Onlinetool wurde das Training auch nach Graz übertragen, wo die Kids und Spieler des Union Squash Club 2000 Graz am Training teilnahmen.

So bleibt die Squashszene in diesen schwierigen Zeiten am Leben.

In weiterer Folge plant das österreichische Sportministerium ab 29. Mai die Öffnung aller Indoor-Sportstätten.

Bei der Sportausübung muss die Abstandsregel und eine festzulegende Quadratmeterzahl pro Person eingehalten werden.

Somit wäre ab dem 29. Mai auch ein Squashtraining unter Einhaltung der angegebenen Auflagen möglich.

Der ÖSRV hat ein Schutzkonzept erarbeitet, welches auch an das Sportministerium gesandt wurde und eine Empfehlung für die Landesverbände und Vereine darstellt, für das jedoch gegenwärtig von Behördenseite noch keine ausdrückliche Genehmigung vorliegt.

Hier ein Auszug aus diesem Konzept:

Grundregeln für die Ausübung der Sportart Squash ab 29. Mai 2020:

1. Sämtliche aktuelle Verordnungen und Richtlinien der Österreichischen Bundesregierung bezüglich COVID-19 müssen eingehalten werden (Mindestabstandsregeln, Zutrittsregeln für Indoor-Sportanlagen, Hygieneregeln etc.).

2. Die Reservierung der Courts bzw. die Terminkoordination erfolgen ausschließlich online oder telefonisch.

3. Squashspieler/innen dürfen maximal 15 Minuten vor ihrer gebuchten Spielzeit ins Center kommen bzw. haben dieses unverzüglich nach Beendigung ihrer Spielzeit zu verlassen.

4. Die Squashspieler/innen nehmen ihre eigenen Bälle mit.
Es wird empfohlen, dass der verwendete Ball nur von einem Spieler in die Hand genommen werden soll.

5. Physischer Kontakt zwischen den Spielern (Shakehands etc.) ist zu vermeiden.

6. Die Anlagen werden mit Sportbekleidung betreten.
Nach Beendigung der Spieleinheit ist das Wechseln der Bekleidung nur unmittelbar vor dem Court möglich.
Dies hat unverzüglich zu erfolgen.
Persönliche Gegenstände wie Bekleidung, Straßenschuhe, Handtücher, Getränkeflaschen, Ersatzrackets sind unmittelbar vor dem Court in einer Tasche zu verwahren.

7. Die Benützung von Clubräumen, Umkleidekabinen und Duschen ist nicht möglich.

8. Es dürfen lediglich Einzeltrainings (Solotraining) und Übungen zu zweit in einem Court gespielt werden, bei welchen die Abstandsregel von 2 Meter eingehalten werden kann.
Offene Spielformen, wo diese Abstandsregel nicht eingehalten werden kann, sind untersagt.

9. Ein Gruppentraining mit drei oder mehr Personen auf einem Court ist untersagt.

10. Vor jedem Court ist das Vorhandensein von Desinfektionsmitteln sicherzustellen.
Nach der Benutzung eines Squash Courts sind die Türgriffe der Eingangstüre mit einem Desinfektionsmittel zu reinigen.

11. Ein Squashunterricht kann unter Einhaltung der angeführten Punkte durchgeführt werden, wobei der Kunde vorab vom Trainer über die Corona Maßnahmen informiert werden muss.

12. Jeder Spieler, jede Spielerin nimmt auf eigene Gefahr am Spielbetrieb teil.

13. Ein Turnierbetrieb, Liga- und Meisterschaftsbetrieb ist derzeit nicht möglich.

14. Die Umsetzung dieses Schutzkonzeptes obliegt jedem Squashspieler und jeder Squashspielerin.


Es wird seitens des ÖSRV angeraten, pro Verein einen COVID-19 Beauftragten zu ernennen, welcher bei der Durchführung der Maßnahmen behilflich ist bzw. als Ansprechpartner dient
.

 

 


Termine

Alle Termine »

Juni 2020