Aktuell

12.Januar.2020 Von: pe

Landesmeisterschaften 2020



Wie immer am 2. Jänner-Wochenende wurden auch 2020 traditionsgemäß die Squash-Einzelmeister der österr. Bundesländer ermittelt, im Großteil des Bundesgebietes lief der Spielbetrieb auf Hochtouren, teils wurde auch am Sonntag noch weiter um Titel und Plätze gekämpft.

Eine sehr erfreuliche Anzahl von 146 Aktiven stellte sich der Konkurrenz, darunter - ebenfalls sehr erfreulich - 20 Damen und 28 Jugendliche unter 19.

Insgesamt wurden in 19 Bewerben mit 35 Spielrastern knapp mehr als 300 Einzelmatches über mehr als 1000 Sätze ausgespielt.

Niederösterreich

Insgesamt 30 Spieler fanden sich in der Freizeitanlage Erika in Aspang ein, darunter auch zwei Damen und 7 Jugendliche unter 19. Damit waren diese LM gemeinsam mit denen der Bundeshauptstadt die zahlenmäßig am besten besetzten.

Der Neo-Niederösterreicher Jonathan Gallacher konnte sich wie erwartet sowohl in der Allgemeinen Klasse als auch bei den Masters durchsetzen, auch bei der Jugend gab es das erwartete Siegerfoto.

Die Überraschung lieferte in der Allgemeinen Klasse die einzige Dame im Feld: Jacqueline Peychär konnte alle ihre männlichen Gegner besiegen, bevor sie erst im Finale ihren Meister fand und somit den 2. Platz belegte.

Diese Meisterschaften wurden dominiert von der NV Squash-Union Wr. Neudorf-Mödling, an die gleich 7 von insgesamt 9 Medaillen vergeben wurden. Diese war damit bundesweit einer der erfolgreichsten Vereine des Spielwochenendes.

Jugend unter 19

1. Kevin Schön (SQUN)
2. Lukas Steiner (SQUN)
3. Paul Danter (ASSV)

Allgemeine Klasse

1. Jonathan Gallacher (SQUN)
2. Jacqueline Peychär (SQUN)
3. Heribert Monschein (SQUN)

Senioren 35+

1. Jonathan Gallacher (SQUN)
2. Heribert Monschein (SQUN)
3. Bernard Wagner-Petschauer (USQ)

Wien

In der Bundeshauptstadt ließen sich ebenfalls 30 Athleten mobilisieren, die sich in der C19 Sportanlage in Heiligenstadt einfanden und unter der kompetenten Turnierleitung von Edi Stepanek in zwei Bewerben die Meistertitel ausspielten.

Waren jedoch in Niederösterreich die Jugendlichen stark vertreten, so traten hier gleich elf Damen zum Wettkampf an - mehr, als in allen anderen Bundesländern zusammengenommen.

Beide Titel gingen hier wieder an die Landesmeister des Vorjahres Clemens Wallishauser bzw. Isabel Moser und somit an den Wiener Sport-Club.

Damen

1. Isabel Moser (WSC)
2. Elfriede Stefan (CCCP)
3. Stefanie Eile (WSC)

Herren

1. Clemens Wallishauser (WSC)
2. Manuel Kurzweil (C19)
3. Stefan Hofstätter (C19)

Steiermark

Die LM der "Grünen Mark" gingen im Squashdome Graz über die Bühne, 27 Teilnehmer - darunter 14 (!) Jugendliche unter 15 sowie eine unerschrockene Dame, die sich mit zwei der Mädels um den Titel in der Damenklasse matchte, kämpften in 6 verschiedenen Bewerben um die Ehre.

Christoph Kiedl konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen, der Damen-Titel wanderte von Judith Van der Merwe zu ihrer Schwester Theresa Krassnigg.

Je acht Medaillen gingen an Vertreter des Union Squash Club 2000 Graz bzw. der Union Styria Squasher, je eine Gold- bzw. Bronze-Medaille konnte der Racket Dome Sportverein für sich verbuchen.

Girls unter 15

1. Laura Friedl (USC2)
2. Marilena Krobot (USQ)
3. Marie Kessler (USQ)

Jugend U11

1. Oliver Munro (RDSG)
2. Nikolaus Kessler (USQ)
3. Marie Kessler (USQ)

Jugend U13

1. Leopold Kessler (USQ)
2. Julian Grossek (USQ)
3. Sebastian Munro (RDSG)

Jugend U15

1. Samuel Winkler (USC2)
2. Laura Friedl (USC2)
3. Marilena Krobot (USQ)

Damen

 

1. Theresa Krassnigg (USC2)
2. Laura Friedl (USC2)
3. Marilena Krobot (USQ)

Herren

1. Christoph Kiedl (USC2)
2. Kristian Seiner (USC2)
3. Andreas Kainz (USC2)

Tirol

Hier wurden die Bewerbe im Sport Center Reutte ausgetragen und vom SC Red Bull Reutte perfekt ausgerichtet, 19 Aktive inkl. dreier Damen und eines Jugendspielers nahmen die Herausforderung an.

Fast alle Ergebnisse entsprachen der Papierform, allerdings konnte Jan Gastl im Spiel um Platz 3 entgegen den Ranglistenpositionen Marco Staller (SCOT) in vier Sätzen besiegen.

Mit Simon Draxler und Katarina Glavic waren beide Titelverteidiger bereits zum jeweils dritten Mal erfolgreich.

Zwei Drittel der Medaillen gingen nach Telfs (Raiffeisen SquashClub), den Rest sicherten sich die Veldidena Boasters Innsbruck.

Damen

1. Katarina Glavic (RSCT)
2. Konny Höllein (RSCT)
3. Franziska Grießer (RSCT)

Herren

1. Simon Draxler (RSCT)
2. Florian Gastl (SCVB)
3. Jan Gastl (SCVB)

Salzburg

Siebzehn ambitionierte Spieler fanden hier ihren Weg in den Sportpark Freilassing, darunter immerhin 7 Burschen unter 19, und ermittelten in drei Bewerben die Medaillengewinner.

Bei den Jugendlichen verteidigte Daniel Lutz wie erwartet seinen Titel souverän, gefolgt von Philipp und Florian Hofbauer (diese vertauschten ihre Platzierungen vom Vorjahr).

In der Allgemeinen Klasse war Mario Reichl ein weiteres Mal nicht zu schlagen und gewann bereits seinen dritten Titel in Folge.

Erfolgreichster Verein war hier der Squashclub Viehhausen mit allen drei Titelgewinnen.

Jugend unter 19

1. Daniel Lutz (SQCV)
2. Philipp Hofbauer (SC80)
3. Florian Hofbauer (SC80)

Allgemeine Klasse

1. Mario Reichl (SQCV)
2. Armin Schmelz (SCF)
3. Mathias Ebenberger (SQCV)

Senioren 35+

1. Thomas Moser (SQCV)
2. Rainer Nicolussi (SQCV)
3. Wolfgang Wallentin (SC80)

Oberösterreich

3 Damen und 12 Herren versammelten sich im OBTUS Sportpark Obermayr in Haid/Ansfelden und ermittelten in zwei Klassen einen Sieger.

Eine kleine Überraschung gab es bei den Damen, da sich Titelverteidigerin Karolin Wabro nach einer 3-Satz-Niederlage gegen Karin Scherwitzl diesmal mit dem 2. Rang begnügen musste.

Bei den Herren jedoch, deren Raster durch die 3 Damen noch ein wenig "aufgepeppt" wurde, konnte Paul Mairinger wie erwartet seinen Titel verteidigen, wobei er im Verlauf des Turniers nur einen Satz gegen den zweitplatzierten Daniel Nagel abgeben musste.

Der lokale Verein SQUASH Club Haid - Ansfelden stellte hier nicht nur die meisten Teilnehmer sondern dominierte auch ganz klar den Medaillenspiegel.

Damen

1. Karin Scherwitzl (SCHA)
2. Karolin Wabro (SCHA)
3. Sandra Grubinger (SCM)

Herren

1. Paul Mairinger (SCHA)
2. Daniel Nagel (SCM)
3. Simon Loindl (SQCV)

Vorarlberg

Zum wiederholten Mal wurden die Meisterschaften des westlichsten Bundeslandes in der Squashanlage Lauterach unter der bewährten Turnierleitung von Maria Bischof ausgetragen.

Bedauerlicherweise fanden sich hier nur insgesamt acht Spieler ein, so dass lediglich ein Bewerb stattfinden konnte - in diesem setzte sich Titelverteidiger Michael Vogel erneut durch.

Allgemeine Klasse

1. Michael Vogel (USCL)
2. Ivo Kofler (USCL)
3. Ian De Cillia (USCL)


Umfassende Detailergebnisse findet man wie gewohnt im Match22.


Der Österreichische Squash Rackets Verband gratuliert den erfolgreichen Teilnehmern sehr herzlich und bedankt sich bei allen Aktiven, seinen Landesverbänden, ihren Ausrichtern und Sponsoren und insbesonders bei all jenen, die - sei es vor Ort oder hinter den Kulissen - tatkräftig zu diesen gelungenen Events beigetragen haben.

 

 


Termine

Alle Termine »

Februar 2020

März 2020