Aktuell

13.November.2017 Von: ts;pe

"Narrenzeit"-Turnier an Stefan Hofstätter



Der Beginn des Faschings wurde am Fuße des Wienerbergs im City & Country Club ganz stilgerecht am 11. November exakt um 11.11 Uhr mit Krapfen, Kuchen und einem Ranglistenturnier eingeläutet.

Trotz starker Konkurrenz durch eine Coaching-Ausbildung der ESF sowie die zweite Runde der VICTOR Herren Bundesliga in Graz war die erste Auflage dieses österr. Ranglistenturniers in Wien-Favoriten ein voller Erfolg:

20 Spielerinnen und Spieler, darunter 15 Herren, 3 Damen und 2 Jugendliche, trafen sich zum sportlichen Wettkampf.

Plätze 17-20

Nach der Qualifikation kämpften Lukas Steiner vom Union C19 Squash Team Wien sowie Karin Haberleithner, Lisa Schwinghammer und "Norsker" Andreas Nakkerud vom veranstaltenden Verein um die Plätze 17 - 20 - und genau in dieser Reihenfolge waren sie auch letztendlich klassiert.

Erste Hauptrunde

Die erste Runde brachte eine kleine Überraschung: David Grabenweger schlug Tom Selan nach hartem Kampf mit 3:2.

Ansonsten gab es durchaus Favoritensiege:

Stefan Hofstätter gewann gegen Markus Wache mit 3:0.
Charlie Hancock erkämpfte sich gegen Gerald Bieder ein 3:2.
Roman Wittchen setzte sich gegen Daniel Dalupp mit 3:0 durch.
Kevin Schön hatte mehr Mühe als erwartet gegen "Fozzy" Nabinger - trotzdem: 3:0.

Ganz klare 3:0-Erfolge feierten hier auchThomas Schön gegen Benedikt Hejda,
Florian Meisenbichler gegen Elfi Stefan sowie Andreas Blauensteiner gegen "Manni" Landauf.

Untere Hälfte

Im Feld 9 - 16 gab es dann einige sehr spannende Spiele.

Vor der reinen Wienerberg-Begegnung um Platz 15 gab "US-Boy" Daniel Dalupp gegen Elfi Stefan leider vorzeitig w.o.

Das Spiel um Platz 13 ging an Markus Wache (auch CCCS Wien) durch ein 3:1 gegen "Fozzy" Nabinger (Fit & Squash Wien).

Für Tom Selan lief das Turnier in seiner Heimanlage etwas zäh und er musste sich nach einem 3:0-Sieg gegen Manni Landauf (Fit & Squash) mit Rang 11 zufriedengeben.

Den 9. Platz sicherte sich ebenfalls in drei Sätze Gerald Bieder (C19 Wien) vor Benedikt Hejda (Fit & Squash Wien).

Viertelfinale

In der 2. Runde gab es das Aufeinandertreffen von Andreas und Florian.
In einem harten Match setzte sich der "Neo-Schwechater" gegen den "Ex-Postler" mit 3:2 durch.

Im Familienduell zwischen Kevin und Thomas setzte sich Kevin mit in fünf Sätzen durch.
Roman musste gegen David einen Satzverlust hinnehmen.
Nur Elfi behielt ihre weiße Weste gegen Charlie.

Plätze 5 - 8

Das Spiel um Platz 7 holte sich "Hausherr" Thomas Schön gegen den "Mann von der Insel" Charlie Hancock (gleicher Verein) ohne einen Satz abzugeben.

Andreas Blauensteiner (ebenfalls CCCS) gewann gegen David Grabenweger (SU Bad Vöslau / NÖ) mit dem gleichen Ergebnis und belegte dadurch Platz 5.

Semifinale

Das Semifinale zwischen Florian und Kevin war wieder ein absoluter Krimi. Florian hatte letztendlich die besseren Nerven und konnte mit seiner Routine das Spiel ganz knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

Stefan allerdings ließ Roman hier keine Chance auf einen Satzgewinn und folgte somit Florian ins Finale.

Pokal-Entscheidungen

Um Platz 3 entwickelte sich ein munteres Spiel. Roman Wittchen (City & Country Squashclub Wien) hatte zum Schluss mehr Kraft als sein junger Klubkollege Kevin Schön und errang den dritten Platz mit 3:1.

Das Finale war eine klare Sache für Stefan Hofstätter vom Union C19 Squash Team Wien. Florian Meisenbichler (Lemon Schwechat / NÖ) war nach seinen zwei Fünf-Satz-Schlachten nicht mehr in der Lage, noch entscheidende Impulse zu setzen: 3:0.

Alles in Allem:

Ein Turnier, bei dem der haushohe Favorit gewonnen hat.

Ein erfolgreiches Turnier, das allen Teilnehmern viel Spaß gemacht hat.

Ein Turnier, das hoffentlich 2018 eine noch erfolgreichere Neuauflage erleben darf!

 

 


Termine

Alle Termine »

November 2017

Dezember 2017