Aktuell

27.Oktober.2019 Von: pe

OÖ Open Eliteturnier 2019/20



Mit der Auflage 2019/20 geht die VICTOR Elite Serie Austria in Ihre nun bereits sechste (!) Saison - der Startschuss erfolgte heuer am vergangenen Wochenende in Oberösterreich und es ging wieder um ein schönes Preisgeld von insgesamt 500 Euro.

Ein zwar von der Quantität vielleicht nicht besonders herausragendes, aber dafür von der Qualität sehr zufriedenstellendes Teilnehmerfeld von zwei Damen und elf Herren
aus vier Bundesländern fand sich am Österr. Nationalfeiertag zum OÖ Open 2019/20 in der F10 Sportfabrik in Linz-Urfahr ein.

Aufgrund der Teilnehmerzahl war es hier möglich, auf den an sich vorgesehenen zweiten Spieltag zu verzichten und die 22 ausgetragenen Spiele bis Samstag Abend problemlos über die Bühne zu bringen.

Fast alle der anwesenden Athleten kamen aus den Top 100 der aktuellen österr. Rangliste, so dass durchwegs Spiele auf sehr ansprechendem Niveau zu beobachten waren.

Bis auf eines endeten alle Qualifikationsspiele für die erste Hauptrunde entsprechend der Papierform, lediglich das Match Andreas Eibl (SQCV - S, [8]) gegen Jacqueline Peychär (SQUN - NÖ, [9]) brachte mit dem Vier-Satz-Erfolg der für Wr. Neudorf spielenden Tirolerin ein abweichendes Ergebnis.

In der ersten Hauptrunde ließen dann die Favoriten nur sehr wenig "anbrennen", indem sie sich jeweils ganz klar in drei Sätzen durchsetzten, wobei nur einige wenige von diesen in die Verlängerung gingen.

Das Match der Vorschlussrunde war dann zweifellos die Begegnung zwischen Sebastian Köberl (SQUN - NÖ, [7]) und seinem Vereinskollegen Georg Stoisser [6], die erst durch ein 11-9 im fünften Satz zugunsten des etwas besser gesetzten und etwas jüngeren Spielers entschieden wurde.

Die beiden Semifinali gingen relativ klar an die zu favorisierenden Squasher, während Jacky zu Ihrem vorletzten Spiel leider nicht mehr antreten konnte.

In der Zwischenzeit tat sich im "Round-Robin"-Raster um die Plätze 9 - 13 wenig Überraschendes. Keines der sieben Matches ging über mehr als 4 Sätze und sie endeten allesamt mit Erfolgen für die jeweils besser gesetzten Spieler.

Der Sieg im "B-Bewerb" ging somit nach Salzburg, nämlich an die Nummer 8 des Turniers Andreas Eibl.

Leider musste Thomas Bruckner (SCHA - OÖ, [12]), der sich sein Antreten hier trotz einer im Vorfeld erlittenen Verletzung nicht nehmen lassen wollte, nach seinem ersten Platzierungsspiel letztlich doch noch w.o. geben und sich folglich mit Rang 13 begnügen.

Marcus Greslehner, Jakob Dirnberger, Paul Mairinger, Jonathan Gallacher, Daniel Haider

Von den drei ausgetragenen Finalspielen um die Plätze 1-6 am meisten umkämpft war das Spiel um Platz 5. Hier lieferten sich Daniel Haider (IGSP - OÖ, [5]) und Georg Stoisser einen offenen Schlagabtausch über die volle Distanz von fünf Sätzen, deren letzter mit 11-8 und damit auch noch ein kleines Preisgeld an den leicht zu favorisierenden Oberösterreicher ging.

Die "Bronzemedaille" sicherte sich Paul Mairinger (SCHA - OÖ, [3]) souverän ohne an die Nummer 4 Jonathan Gallacher (SQUN - NÖ) einen Satz abzugeben oder auch nur in die entsprechende Gefahr zu geraten.

Der Sieg ging an den topgesetzten regierenden Vize-Staatsmeister Jakob Dirnberger (SQUN - NÖ), der gegen seinen Vereinskollegen Marcus Greslehner [2] zwar den zweiten Satz abgeben musste, die entscheidenden Sätze aber relativ ungefährdet ins Trockene bringen konnte.


Die aktuelle VICTOR Eliteserie hat somit erfolgreich Fahrt aufgenommen und erfreulicherweise nach längerer Zeit wieder einmal richtige "Turnierluft" in eine sehr traditionsreiche Squashanlage der oberösterr. Landeshauptstadt gebracht.


Alle Ergebnisse im Detail finden sich wie gewohnt im MATCH22 hier.


Das nächste Turnier der Eliteserie - das Tyrol Open 2019/20 - steht bereits am Samstag, 16. November im Gemeinde-Sportzentrum Telfs (Tirol) auf dem Programm - Anmeldungen werden bereits gerne entgegengenommen!




Termine

Alle Termine »

November 2019

Dezember 2019