Aktuell

22.Mai.2017

Tiroler Liga 2016/17


RSC Telfs holt sich zum 4. Mal in Folge Meistertitel

In einem spannenden Finale der Tiroler Liga konnte sich der Raiffeisen SquashClub Telfs zum vierten Mal in Folge den Meistertitel holen.

Aufgrund der Überlegenheit des Telfer Teams in den letzten Jahren einigte man sich für die Saison 2016/2017 auf eine „Bundesliga-Regelung“. Diese besagt, dass pro Runde nur 1 Bundesligaspieler eingesetzt werden darf.

So ließ der Titelverteidiger im Grunddurchgang immer wieder Punkte liegen, wodurch der SC Gerlos von Saisonbeginn an die Tabellenspitze eroberte und diese auch bis zur Finalrunde nicht mehr abgab. Dicht gefolgt von Telfs, Reutte, den Veldidena Boasters und Osttirol entwickelte sich eine spannende Saison, bei der sich schlussendlich Gerlos, Telfs und Reutte für das obere Playoff qualifizierten.

Im Finale musste Gerlos dann auf ihren „Einser“ Thomas Kemptner krankheitsbedingt verzichten, weshalb man die entscheidenden Spiele gegen Reutte und Telfs jeweils mit 0:3 verlor. Red Bull Reutte, verstärkt mit dem Schweizer Michel Haug, dem Routinier Klaus Schennach, sowie den beiden Urgesteinen Thomas Wachter und Franz Griesser wollte die Gunst der Stunde nutzen und den Titel nach vielen Jahren wieder ins Außerfern holen.

In einem spannenden Entscheidungsspiel konnte sich aber Telfs mit 2:1 Siegen durchsetzen. So besiegte Florian Mader den Schweizer Michel Haug überraschend klar mit 3:0 Sätzen. Volker Knerr musste sich dann Klaus Schennach mit 1:3 geschlagen geben, weshalb das Generationenduell Dominik Gstrein (kurz vor seinem 17. Geburtstag) gegen Franz Griesser (ein paar Jahre älter) die Entscheidung zugunsten der Telfer brachte. So gewann Domi im fünften und entscheidenden Satz mit 11:8 und sicherte damit dem RSC Telfs den Meistertitel in der Saison 2016/2017 - herzlichen Glückwunsch!!!

Ergbnisse sind im Match22 ersichtlich:

Tirloer Liga 2016/17


Termine

Alle Termine »

August 2017

September 2017