Aktuell

23.Oktober.2017

Tyrol Open: Peychär & Rehman konkurrenzlos!


Das Tyrol Open, das dritte Eliteturnier der Saison, wurde am 21. und 22.10.2017 im Speed Fit, Innsbruck ausgetragen. Trotz des gewohnten Preisgeldes von € 500.- fanden sich lediglich sechs Damen und zwanzig Herren im schönen Tirol ein.

Viele Spieler der Top 20 der österreichischen Rangliste fehlten, jedoch waren mit Aqeel Rehman und dem, in Tirol lebenden Rumänen Vasile Hapun zwei Top-Spieler vertreten. Bei den Damen war die amtierende Staatsmeisterin Jacqueline Peychär vor Julia Clementi und Katharina Glavic die Top gesetzte Spielerin.

Im Damenbewerb traten alle Spielerinnen gegeneinander an, und die Favoriten verwiesen Nadine Migschnitz, Franziska Grießer und Anna Stuchlik auf die hinteren Plätze. Mit Spannung wurde das Spiel zwischen der jungen Nationalspielerin Katharina Glavic und Julia Clementi erwartet. Julia Clementi zeigte neben toller Laufarbeit auch gutes Squash und ließ Katharina Glavic keinen Satzgewinn. Somit konnte sie ins Finale gegen ihre Vereinskollegin Jacqueline Peychär einziehen. Hier erwies sich die Staatsmeisterin doch eine Nummer zu groß. Jacqueline Peychär holte sich ungefährdet den Sieg bei diesem Eliteturnier.

Im Herrenbewerb waren von Beginn an tolle und spannende Spiele zu sehen, so setzte sich der junge Wiener Neudorfer Michael Haunschmid in der ersten Runde hauchdünn im fünften Satz gegen Florian Gastl durch. Sonst erreichten alle Top-Gesetzten das Viertelfinale. Hier behauptete sich das junge Tiroler Nachwuchstalent Simon Draxler mit 3/1 gegen Barnaby Bolena. Im Generationsduell zwischen Florian Mader und Heribert Monschein, blieb die Jugend ebenfalls mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich. Vasile Hapun und Aqeel Rehman ließen Michael Haunschmid und Simon Wieser keine Chance.

In den Platzierungsspielen 5-8 sah man eine spannende Partie zwischen Michael Haunschmid und Heribert Monschein. In einem offenen Schlagabtausch ging Michael Haunschmid schließlich mit 13/11 im fünften Satz als Sieger hervor. Simon Wieser konnte Barnaby Bolena mit 3/1 besiegen und erreichte schließlich mit einem 3/1 Erfolg über Michael Haunschmid den fünften Gesamtrang.
Während Aqeel Rehman im Halbfinale keinen Satz gegen Simon Draxler abgab, ging das Spiel zwischen Florian Mader und Vasile Hapun über die volle Länge, wobei der Top-Gesetzte Rumäne schließlich doch triumphierte.

Das Spiel um Platz 3 verlief anders als viele erwartet haben. Simon Draxler zeigte eine hervorragende Leistung und schickte Florian Mader mit 3/0 vom Court. Somit wurde seine harte Trainingsarbeit in den letzten Jahren belohnt.
Im Finale war Aqeel Rehman eine Klasse für sich und Österreichs Squashprofi holte sich mit einem klaren 3/0 Sieg über Vasile Hapun den Sieg bei den Tyrol Open.

Alles in allem war es trotz der geringen Teilnehmerzahl ein gelungenes Turnier und der austragende Landesverband darf sich über die tolle Leistung der beiden jungen Tiroler Spieler auf den Plätzen 3 und 4 freuen.

Einzelergebnisse und das Turnierraster sind in gewohnter Form in Match 22 ersichtlich.

Tyrol Open 2017


Termine

Alle Termine »

November 2017

Dezember 2017