Aktuell

15.April.2019

U19 Einzel-EM 2019 Prag



Von 13. bis 16. April fanden in Prag (CZE) die heurigen U19-Einzel-Europameisterschaften statt.

Österreich war mit Anna Stuchlik, Katarina Glavic (beide RSCT / T), Clemens Preissl (SQUN / NÖ), Kevin Schön (CCCS / W), Kristian Seiner (USC2 / ST) und Jan Gastl (SCVB / T) vertreten.


Tag 1

Am ersten Tag des Turniers hatte Nationaltrainer Heribert Monschein alle Hände voll zu tun, da sowohl im Mädchen-, als auch im Burschen-Bewerb zwei Runden absolviert wurden.

Bei den Damen unterlag Katarina der Tschechin Eliska Jicinska [25/32] mit 3:1 und rutschte somit in die untere Rasterhälfte.

In ihrem zweiten Spiel erwischte sie gegen die Deutsche Eva Nistler [17/24] einen schlechten Start und war schnell mit 0:2 Sätzen im Rückstand.

Im dritten Satz erarbeitete sie sich zwar sechs Satzbälle. Leider ging aber auch dieser entscheidende Satz an die Deutsche.

Anna Stuchlik war in ihrem Auftaktspiel gegen Klára Köhlerová (CZE, [25/32]) chancenlos, profitierte aber im Anschluss von einem Freilos.

Das beste Ergebnis bei den Burschen lieferte der jüngste österreichische Vertreter ab: Kristian Seiner siegte in der ersten Runde gegen Jošt Dolinar (SLO, [25/32]) mit 3:2.

Obwohl er danach gegen die Nummer 2 des Turniers auch eine sehenswerte Leistung ablieferte, verlor er gegen Yannick Wilhelmi (SUI) erwartungsgemäß mit 0:3.

Nach seiner Erstrunden-Niederlage sorgte Kevin Schön mit einem 3:2-Erfolg über Walter Herold Veedla (EST) für einen weiteren österreichischen Sieg.

Clemens Preissl und Jan Gastl blieben am ersten Spieltag leider sieglos und spielten damit in weiterer Folge beide um die Plätze 49-64.


Tag 2

Der zweite Spieltag dieser Europameisterschaft brachte leider für die österreichische Delegation erneut nicht die gewünschten Erfolge.

Nur Katarina Glavic konnte gegen Navah Shore (ISR) wie schon bei den Austrian Open mit 3:0 gewinnen und sie wahrte damit die Chance auf Platz 41.

Für Anna Stuchlik war gegen Simona Frevel [25/32] aus der Schweiz nicht viel zu holen und sie unterlag mit 0:3. Damit war für sie noch Rang 37 möglich.

Bei den Burschen zeigten an diesem Tag vor allem Clemens Preissl und Kevin Schön eine sehr gute Leistung.

Clemens, welcher bei dieser EM etwas Pech mit der Auslosung hatte, traf auf den starken Deutschen Nils Schwab. Nach sehr umkämpften vier Sätzen und einem Satzgleichstand, hatte schließlich Nils im fünften Satz das bessere Ende für sich.

Nicht anders ging es Kevin gegen Miguel Duarte (NED). Auch sein Spiel war bis zum fünften Satz offen und auch ihm fehlte am Ende das Quäntchen an Glück.

Kristian Seiner und Jan Gastl erwischten heute leider keinen guten Tag. Sie blieben in ihren beiden Spielen jeweils ohne Satzgewinn. Für den Grazer ging es somit um die Plätze 29-32 und er stand bereits als bestplatzierter heimischer Spieler fest.


Tag 3

Der dritte Tag der U19 Einzeleuropameisterschaft brachte einige Erfolge für Österreich.

Katarina Glavic konnte gegen die Finnin Kamilla Stengård mit 3:1 gewinnen. Sie wahrte damit die Chance auf Platz 41.

Für Anna Stuchlik lief es leider nicht so gut. Gegen die Tschechische Spielerin Tereza Zdubová (CZE) war nichts zu holen, somit war noch Rang 39 möglich.

Bei den Herren musste sich einzig und allein Kristian Seiner gegen Karim Farrag (CZE, [25/32]) mit 3:0 geschlagen geben, obwohl in diesem Spiel einiges mehr drinnen gewesen wäre. Damit blieb ihm noch die Aussicht auf Platz 31.

Kevin Schön hatte gegen Dumitru Goian (ROU) hart zu kämpfen, ehe er nach fünf Sätzen als Sieger vom Court gehen konnte. Für ihn folgte somit noch das Spiel um Platz 45.

Clemens Preissl zeigte heute eine sehr starke Leistung und wies den Ungarn Péter Szebeni mit 3:0 in seine Schranken. Auf ihn wartete noch das Spiel um Platz 53.

Jan Gastl schließlich erkämpfte sich gegen Sean Thrill (LUX) mit 3:0 den 61. Rang, da sein Dienstag-Spiel zwei "byes" zum Opfer fiel.


Tag 4

In den Platzierungsspielen am Schlusstag blieben die großen Erfolge für die Österreichische Delegation bei der U19 Einzeleuropameisterschaft aus.

Katarina Glavic konnte das Spiel gegen Nika Urh (SLO) nach 1:2-Satzrückstand noch für sich entscheiden und belegte damit im 64er-Raster der Girls Platz 41.

Anna Stuchlik hatte leider gegen die Slowenin Pika Rupar nicht den Funken einer Chance und musste daher mit Rang 40 Vorlieb nehmen, war damit aber dennoch das bestplatzierte heimische Mädel.

Eine gute kämpferische Leitung wurde von den Burschen gezeigt. Leider musste man jedoch erkennen, dass noch einige Trainingsarbeit zu leisten ist, um bei einen derart stark besetzten Turnier bestehen zu können.

Kristian Seiner unterlag Victor Romer aus Belgien mit 3:0 und belegte Platz 32.

Kevin Schön konnte gegen Marcus Jepsen (DEN) nur einen Satz gewinnen und belegte Rang 46.

In einem Fünf-Satz-Krimi musste sich schließlich auch Clemens Preissl gegen den deutschen Simon Tietz geschlagen geben. Fazit daher der 54. Gesamtrang für den Wiener Neudorfer.


Europameister bei den Herren wurde Viktor Byrtus (CZE, [1]) vor Yannick Wilhelmi (SUI, [2]) und Toufik Mekhalfi (FRA, [13/16]).

Bei den Damen war Karina Tyma (POL, [5/6]) vor Katie Maliff (ENG, [3/4]) und Elise Lazarus (ENG, [1]) erfolgreich.

Von den insgesamt 20 Top-10-Platzierungen gingen 7 (!) an England sowie je 2 an Irland, die Schweiz und die Tschechische Republik.


Nach einem Pausentag ging es am Donnerstag im Teambewerb für unsere Youngsters mit den Matches gegen Italien und Irland weiter. 


Alle Matches mit heimischer Beteiligung findet man mit allen Details hier in der Tournament Software.


Heribert Monschein
Nationaltrainer

 

 


Termine

Alle Termine »

August 2019

September 2019

Oktober 2019

  • 11.10.2019 | Bratislava (SVK)

    Slovak Junior Open 2019/20


  • 12.10.2019 | Global

    World Squash Day 2019


  • 18.10.2019 | Budapest (HUN)

    Hungarian Junior Open (GP) 2019/20