Aktuell

12.November.2017 Von: hm;pe

VBLA 2017/18 Herren 2. Spieltag



Die VICTOR SQUASH BUNDESLIGA AUSTRIA 2017/18 war mit dem 2. Spieltag der Herren am Samstag, 11. 11. 2017 im neu errichteten Squashdome in Graz zu Gast.

Leider hatten sich die Bauarbeiten in der Anlage etwas verzögert und so waren nur drei Courts bespielbar bzw. war auch der Glascourt noch nicht vorhanden.

Die Gastgeber waren aber sehr bemüht und so ging diese Bundesligarunde dennoch reibungslos über die Bühne.

 

3    SG EDER Matmaker Team Oberösterreich
1    SG Squash Team Tirol


Simon Draxler
(STT) war im Auftaktspiel gegen Kevin Waldner erwartungsgemäß mit 3:0 erfolgreich, wobei lediglich der erste Satz über die Verlängerung gespielt werden musste.

Danach zeigte Daniel Haider (OÖ), dass seine Formkurve wieder nach oben geht und er besiegte Thomas Kemptner mit 3:1.

Im Anschluss ließen Aqeel Rehman und Paul Mairinger (beide OÖ) ihren Gegnern Remo Handl bzw. Florian Mader keine Chance und gingen jeweils mit 3:0 als Sieger vom Court.

Somit konnte das EDER Matmaker Team Oberösterreich mit 3:1 die Oberhand über das Squash Team Tirol behalten.

Simon Draxler - Thomas Kempter - Florian Mader - Remo Handl
Paul Mairinger - Daniel Haider - Kevin Waldner - Aqeel Rehman

 

3    SG Union Squash Team Wien
1    SG Union Squashclub 2000 Graz


Rehan Van der Merwe
(USC2) wehrte sich zu Beginn gegen Manuel Kurzweil heftig, musste sich aber lediglich mit einem Satzgewinn begnügen.

Gerhard Schedlbauer schaffte gegen Andreas Fuchs (USTW) den Spielausgleich. Beide kämpften, wie schon bei der letzten Begegnung, volle fünf Sätze, wobei wieder Gerhard Schedlbauer das bessere Ende für sich verbuchen konnte.

Gegen den erst siebzehn Jahre alten Tschechen Victor Byrtus war der Grazer Legionär Martin Mosnik (SLO) chancenlos und auch Heribert Monschein konnte gegen Lukas Windischberger (USTW) keinen Satzgewinn verbuchen.

Fazit: Ein 3:1-Sieg für das Team aus der Bundeshauptstadt.

Rehan Van der Merwe - Martin Mosnik - Heribert Monschein - Gerhard Schedlbauer
Viktor Byrtus - Andreas Fuchs - Lukas Windischberger - Manuel Kurzweil

 

4    NV SU Wiener Neudorf - Mödling
0    ASKÖ Styria Squash People


Der Serienmeister aus Wiener Neudorf mit Jakob Dirnberger, Marcus Greslehner, Erich Streit und Lukas Gnauer war für die junge Truppe aus Steyr mit Michael Treiss, Christian Austaller, Lukas Rosner bzw. Stephan Schmutzer einfach eine Nummer zu groß.

Ohne Satzverlust konnten die Wiener Neudorfer einen 4:0-Erfolg nach Hause bringen.

Lukas Gnauer - Erich Streit - Marcus Greslehner - Jakob Dirnberger
Michael Treiss - Stephan Schmutzer - Lukas Rosner - Christian Austaller

 

Möglicherweise war in Österreichs führender Squashanlage außer ein paar Courts auch sonst so manches noch nicht ganz betriebsbereit ...

 

3   SG EDER Matmaker Team Oberösterreich
1   NV SU Wiener Neudorf - Mödling


Der Vorjahressieger aus Oberösterreich besiegte im direkten Duell das Team aus Niederösterreich.

Lediglich Lukas Gnauer (SQUN) konnte Kevin Waldner mit 3:0 vom Court verweisen. Aqeel Rehman (OÖ) besiegte Jakob Dirnberger mit 3:0 und auch Paul Mairinger (OÖ) dominierte über Erich Streit mit dem gleichen Ergebnis.

Das Spiel Daniel Haider (OÖ) gegen Marcus Greslehner wurde zum Match des Tages und ging über die volle Distanz. Zwar konnte Marcus Greslehner nach einem zwei Satz Rückstand noch ausgleichen, den fünften Satz holte sich aber dann Daniel Haider denkbar knapp mit 11:8.

Marcus Greslehner - Jakob Dirnberger - Lukas Gnauer - Erich Streit
Daniel Haider - Paul Mairinger - Kevin Waldner - Aqeel Rehman

 

0    ASKÖ Styria Squash People
4    SG Union Squashclub 2000 Graz


Das Heimteam aus Graz feierte seinen ersten Erfolg in der laufenden Bundesligasaison und siegte mit 4:0. Nur Heribert Monschein und Gerhard Schedlbauer gaben einen Satz gegen Lukas Rosner bzw. Christian Austaller ab.

Heribert Monschein - Martin Mosnik - Rehan Van der Merwe - Gerhard Schedlbauer
Michael Treiss - Christian Austaller - Stephan Schmutzer - Lukas Rosner

 

2    SG Union Squashteam Wien
2    Squash Team Tirol


Dieses Spiel brachte eine etwas überraschende Punkteteilung mit ebenso unerwarteten Ergebnissen.

Bei Simon Draxler (STT) machte sich die Trainingsarbeit der letzten Jahre bezahlt und er besiegte Manuel Kurzweil mit 3:2.

Im Anschluss brachte Thomas Kemptner das Team Tirol sogar mit 2:0 in Führung, indem er Andreas Fuchs mit 3:0 in die Schranken wies.

Für die Wiener Punkte sorgten dann Lukas Windischberger und Victor Byrtus mit problemlosen 3:0-Erfolgen über Florian Mader und Remo Handl.

Manuel Kurzweil - Andreas Fuchs - Viktor Byrtus - Lukas Windischberger
Florian Mader - Remo Handl - Simon Draxler - Thomas Kemptner

 

Zwischenstand

In der Tabelle führt nach je vier gespielten Begegnungen
nun das Union Squash Team Wien äußerst knapp vor der Spielgemeinschaft aus Oberösterreich.


Weitere Infos

Die Einzelergebnisse sind in gewohnter Form im MATCH22 ersichtlich bzw. gab es wieder einen Livestream via Sportonlive.tv

Detailergebnisse im MATCH22

Livestream auf SportOnLive.tv

 

 

 


Termine

Alle Termine »

November 2017

Dezember 2017