Aktuell

20.Januar.2019 Von: hm;pe

VBLA Runde 4 in Telfs



Im verschneiten Telfs (Tirol) wurde am vergangenen Samstag die vierte Runde der VICTOR Squash Bundesliga Austria 2018/19 ausgetragen.

Autobahnen, Bundesstraßen und der Zugverkehr waren aber von den Schneemassen bereits befreit und somit gab es für alle Mannschaften keinerlei Probleme bei der Anreise.

Die ASKÖ Salming Styria Squash People hatten erwartungsgemäß mit der Aufstellung Michael Treiss, Lukas Rosner, Stephan Schmutzer und Jürgen Ritzinger keine Chance gegen die NV Squashunion Wr.Neudorf-Mödling I und das Union Squash Team Wien. Gegen beide Teams mussten in allen Einzelspielen Niederlagen hingenommen werden.

Extrem spannend verlief das im Youtube Channel "Squash Austria" live gezeigte Spiel zwischen EDER Matmaker Team OÖ und dem Union Squash Team Wien.

Der für Wien spielende Legionär Jakub Solnicky (CZE) verlangte Österreichs Nummer 1 Aqeel Rehman, der für Oberösterreich zum Einsatz kam, alles ab. Das Spiel wurde mit einem 11:9 im fünften Satz zugunsten von Aqeel entschieden.

Clemens Wallishauser schaffte mit einem mühelosen 3:0-Sieg gegen Daniel Haider den Ausgleich. Drei äußerst knapp umkämpfte Sätze gab es im Spiel Paul Mairinger gegen Lukas Windischberger zu sehen. Am Ende jedes Satzes hatte aber der Paul das bessere Ende für sich. Fazit: Ein 3:0-Sieg.

Den endgültigen 3:1-Erfolg für das EDER Matmaker Team aus Oberösterreich fixierte Daniel Nagel in einem weiteren Fünf-Satz-Krimi gegen den jungen Kevin Schön.

Das Squashteam Tirol konnte das zweite Team aus Wiener Neudorf 3:1 besiegen. Den Ehrenpunkt holte sich Patrick Strobl mit einer sehr guten Leistung gegen Thomas Kemptner. Rudi Rohrmüller, Florian Mader und Simon Draxler gaben gegen Michael Haunschmid, Dusan Medakovic und Jacqueline Peychär in weiterer Folge keinen Satz ab.

Auch gegen das EDER Matmaker Team OÖ musste die NV Squashunion Wr.Neudorf-Mödling II eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Für Michael Haunschmid, Patrick Strobl und Dusan Medakovic waren Aqeel Rehman, Daniel Haider und Paul Mairinger eine Nummer zu groß und alle mussten ohne Satzgewinn den Court verlassen.

Jacqueline Peychär kämpfte gegen Daniel Nagel beherzt, jedoch wurde das Spiel im fünften Satz zugunsten des Oberösterreichers entschieden.

Zwischen dem Squashteam Tirol und dem "Einser"-Team aus Wiener Neudorf kam es schließlich zu einem 2:2-Unentschieden. Leopold Czaska und Erich Streit schickten Thomas Kemptner und Florian Mader mit einem 3:0 vom Court. Das gleiche Ergebnis erspielte sich Rudi Rohrmüller gegen Marcus Greslehner. Das letzte Spiel zwischen Simon Draxler und Lukas Gnauer ging über die volle Distanz, wobei letztendlich Simon den etwas längeren Atem hatte und mit 3:2 siegte.

Die Einzelergebnisse und die aktuelle Tabelle sind wie gewohnt im Match22 hier ersichtlich.

Heribert Monschein
ÖSRV Sportwart

 

 


Termine

Alle Termine »

März 2019

April 2019