Aktuell

16.Oktober.2017

VBLA: Team Wien voran!


Am Samstag dem 14.10.2017 erfolgte der Startschluss zur VICTOR AUSTRIA Bundesliga der Saison 2017/18. Vier Damenmannschaften und sechs Herrenteams fanden sich im Squashcenter Pflaum/Seitz in Traun ein, somit konnte je eine Mannschaft pro Bewerb dazu gewonnen werden.

Bundesliga Herren:

SG Union Squash Team Wien – ASKÖ Styria Squash People
Das Wiener Team setzte auf Position 1 den jungen tschechischen Legionär Jakub Solnicky ein. Gegen diesen war Michael Treiss erwartungsgemäß chancenlos. Auch die weiteren Spiele gingen relativ klar an die angereisten Wiener, wobei Andreas Fuchs und Lukas Windischberger die beiden Spieler aus Steyr Georg Blaimauer und Christian Austaller jeweils mit 3/0 besiegten. Lediglich Manuel Kurzweil gab gegen Markus Rossler einen Satz ab. Fazit: Ein 4/0 Sieg für das SG Union Squash Team Wien.

SG EDER Matmaker Team Oberösterreich – SG Union Squashclub 2000 Graz
Der für Oberösterreich Spielende mehrfache österreichische Staatsmeister Aqeel Rehman brachte sein Team mit einem 3/0 Erfolg über Martin Mosnik in Führung. Mit dem gleichen Ergebnis schickte Paul Mairinger den für Graz spielenden Heribert Monschein vom Court. Mit einer soliden Leitung schaffte Gerhard Schedlbauer einen 3/1 Erfolg über Daniel Haider und auch Rehan Van der Merwe konnte sich gegen den oberösterreichischen Bundesligadebütanten Kevin Waldner mit 3/0 durchsetzten. Somit kam es zu einer gerechten Punkteteilung in diesem Aufeinandertreffen.

NV SU Wiener Neudorf Mödling – SG Squash Team Tirol
Für das Tiroler Team reiste der deutsche Nationalspieler Rudi Rohrmüller an. Er ließ Jakob Dirnberger keine Chance und besiegte Österreichs Nummer 2 mit 3/0. Nach klaren Siegen von Marcus Greslehner über Thomas Kemptner, Andreas Freudensprung über Wolfgang Rothbacher und Erich Streit über Simon Draxler konnten sich die Niederösterreicher über einen 3/1 Erfolg im Gesamtergebnis freuen.

SG Union Squash Team Wien – NV SU Wiener Neudorf Mödling
Diese Begegnung wurde mit Spannung erwartet und wurde zum Highlight des Bundesligaspieltages. In einem sehenswerten Spiel konnte sich Jakub Solnicky denkbar kapp im fünften Satz gegen Jakob Dirnberger durchsetzten. Marcus Greslehner zeigte gegen Andreas Fuchs, dass er derzeit im Training ist und schickte diesen mit 3/1 vom Court. Lange harte Ballwechsel prägten das Spiel von Lukas Windischberger gegen Erich Streit. Schließlich hatte der Wiener den längeren Atem und mit einer guten Leistung konnte er Erich Streit mit 3/1 bezwingen. Da auch Manuel Kurzweil über Lukas Gnauer die Oberhand behielt konnte das Team Wien seinen zweiten Sieg nach Hause spielen.

SG EDER Matmaker Team Oberösterreich – ASKÖ Styria Squash People
Im Lokalderby der beiden oberösterreichischen Vereine musste das junge Team aus Steyr die Übermacht der Oberösterreichischen Spielgemeinschaft neidlos anerkennen. Lediglich Daniel Haider musste gegen Georg Blaimauer einen Satz abgeben. Die weiteren Spiele zwischen Aqeel Rehman, Paul Mairinger und Kevin Waldner gegen Michael Treiss, Christian Austaller und Lukas Rosner gingen klar an die Spielgemeinschaft Oberösterreich.

SG Squash Team Tirol – SG Union Squashclub 2000 Graz
Rudi Rohrmüller ließ im Kampf der beiden Legionäre den für Graz spielenden Martin Mosnik keine Chance und gewann mit 3/0. Im Anschluss schenkten sich Florian Mader und Heribert Monschein nichts. Nach Abwehr von zwei Matchbällen ging der junge Tiroler schließlich denkbar knapp im fünften Satz als Sieger hervor. Simon Draxler konnte nach verlorenen ersten Satz das Spiel noch drehen und Rehan Van der Merwe mit 3/1 besiegen. Den Ehrenpunkt für Graz holte Gerhard Schedlbauer mit einem 3/0 Sieg über Thomas Kemptner.

Bundesliga Damen

Raiffeisen Squashclub Telfs – SG Eder Matmaker Ladies OÖ
Die deutsche Kacenka Tycova , welche vom Squashclub Telfs eingesetzt wurde ließ der jungen Rebecca Steindler keine Chance und schickte diese mit 3/0 vom Court. Da Katarina Glavic im Anschluss auch Karolin Wabro mit 3/0 besiegen konnte, blieb den Ladies aus Oberösterreich lediglich der Ehrenpunkt von Eveline Lehner gegen Anna Stuchlik.

SG NV Wiener Neudorf-Mödling – Union Squashclub 2000 Graz
Mit der deutschen Nationalspielerin Sina Kandra, der österreichischen Staatsmeisterin Jacqueline Peychär und Julia Clementi waren die Niederösterreicher einfach eine Klasse zu stark für das Grazer Team Mit klaren 3/0 Siegen über Kathrin Hauck, Theresa Krassnigg und Birgit Seiner zeigte das Wiener Neudorfer Team das sie heuer unbedingt den Titel holen wollen.

SG Eder Matmaker Ladies OÖ – SG NV Wiener Neudorf Mödling
Auch in dieser Spielbegegnung behielten die Niederösterreicher, dank ihrer starken Aufstellung klar die Oberhand und konnten ebenfalls ohne Satzverlust als Sieger hervorgehen.

Raiffeisen Squashclub Telfs – Union Squashclub 2000 Graz
Mit einer tollen Leistung schaffte das Grazer Team einen 3/0 Erfolg. Nach 3/0 Siegen von Kathrin Hauck über Kacenka Tycova und Birgit Seiner über Katarina Glavic zeigte Theresa Krassnigg mit einer tollen Leistung auf. Sie konnte die Nationalspielerin Katarina Glavic in einem sehenswerten Spiel mit 3/2 besiegen und das Grazer Team auf den 2. Tabellenplatz bringen.

SG NV Wiener Neudorf Mödling - Raiffeisen Squashclub Telfs
Auch am Sonntag erwiesen sich die niederösterreichischen Damen weiter als unschlagbar. Die deutsche Legionärin Sina Kandra setzte sich gegen Kacenka Tycova mit 3/0 durch. Jacqueline Peychär und Julia Clementi taten es ihr gleich und waren über Katarina Glavic und Anna Stuchlik mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich.

Union Squashclub 2000 Graz - SG Eder Matmaker Ladies OÖ
Spielbeginn Sonntag 15.10.2017, 12.00 Uhr
Trotz Heimvorteill konnten das oberösterreichische Team nicht Punkten. Kathrin Hauk, Theresa Krassnigg und Birgit Seiner gaben gegen Rebecca Steindler, Karolin Wabro und Katharina Geyer keinen einzigen Satz ab und holten den Sieg in diesem Duell sicher nach Graz. Somti konnte das Grazer Team den zweiten Tabellenplatz festigen.

Bei den Damen ist die Spielgemeinschaft Wiener Neudorf Mödling unangefochten an der Tabellenspitze. Bei den Herren führt das Squash Team Wien, vor dem Team Oberösterreich und Wiener Neudorf Mödling die Tabelle an.

Die Spielbegegnung der Herren zwischen SG EDER Matmaker Team Oberösterreich – SG Union Squashclub 2000 Graz konnte auf der Internetplattform You Tube bzw. die Spielbegegnung SG Union Squash Team Wien – NV SU Wiener Neudorf Mödling auf sportonlive.tv live mit verfolgt werden. Beide Begegnungen sind auch noch abrufbar.
Einzelergebnisse, Tabelle etc. sind in gewohnter Form im Match 22 ersichtlich.

Victor Bundesliga Austria


Termine

Alle Termine »

November 2017

Dezember 2017