Aktuell

31.Mai.2019

Victor Bundesliga Austria: Final Four


Gespannt erwarteten alle sehnsüchtig das erste Hablfinale der Herren welches um 13:30 Uhr begann.

NV SU Wr. Neudorf Mödling - Squash Team Tirol

Rekordvizestaatsmeister Jakob Dirnberger forderte im Namen des Rekordstaatsmeisters aus Niederösterreich den Tiroler Thomas Kemptner.

Erwartungsgemäß sorgte Dirnberger für klare Machtverhältnisse und bezwang seinen Kontrahenten nach 25 Minuten mit 11/5, 11/6 11/4.

Als nächstes stand Weltklasseniveau auf dem Programm, denn die Titelverteidiger aus Wr. Neudorf boten niemand geringeres als Mohamed Abouelghar [EGY, WRL 9] auf, um den Tiroler Legionär Rudi Rohrmüller zu bezwingen und dies mit Erfolg.

Rohrmüller leistete tolle Gegenwehr, doch das Spiel von Abouelghar war zu schnell, zu genau...

Somit lautete das Resultat 3/0 für Abouelghar.

Der erste "Matchball" war für den Rekordstaatsmeister somit angerichtet. Leopold Czaska forderte Simon Draxler.

Czaska, mittlerweile Nr. 3 in Österreichfixierte mit einem ungefährdeten 11/5, 11/3, 11/5 Erfolg den Einzug ins Finale der Bundesligasaison 2018/19.

Zu guter Letzt trafen Marcus Greslehner und Florian Mader aus Tirol aufeinander. Florian erwischte einen sehr guten Start und ging auch gleich mit 11/4 in Führung.

Marcus reduzierte die Fehlerquote und durch ein geduldigeres und genaueres Spiel, konnte er die weiteren Sätze mit 11/9, 11/6, 11/6 nach Wr. Neudorf holen.

Die NV SU Wr. Neudorf Mödling besiegt somit das Team Tirol mit 4/0.

SG EDER MAtmaker Team OÖ - SG Union Squash Team Wien

Für das Team aus Oberösterreich eröffnete die Tschechische Nr 1. Daniel Mekbib die Partie. Sein erfahrener KOntrahent, ehemalige Nr. 1 Österreichs, Clemens Wallishauser, konnte trotz all seiner technischen Rafinessen, nie wirklich gefährlich werden.

Mekbib wurde als Nr. 83 der Weltrangliste seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang Wallishauser mit 3/0.

Danach konnten die Oberösterreicher sogar auf Heimvorteil setzen, da mit Aqeel Rehman der Lokalmatador und Organisator das Racket schwung. Ihm gegenüber stand allerdings der neue U19 Jugendeuropameister aus Tschechien, Victor Byrtus.

Die Partie begann sehr ausgeglichen und auf einem relativ hohem Niveau. Byrtos gelang es durch einen Moment der Unkonzentriertheit, den ersten Satz mit 11/7 für sich zu entscheiden. Hart umkämpft setzte sich letztendlich Byrtus eindrucksvoll mit 3/1 durch.

Hofstätter Stefan und Daniel Nagel lautete die nächste Paarung und nach einem sehr ausgeglichenen Beginn konnte Hofstätter Zwei Satzbälle nicht verwerten und der aufstrebende Oberösterreicher nutzte dies zu seinen Gunsten.

Auch die weiteren Sätze gingen an Nagel und somit stehen die Finalisten der Saison 2018/19 fest.

SG EDER Matmaker Team OÖ folgt somit dem Rekodrmeister aus Wr. Neudorf ins Finale und Tirol gegen Oberöstereich lautet die Begegnung um Rang 3.

Im Best of Three Modus wurde dann die letzte Partie des Abends ausgetragen. Lukas Windischberger und Paul Mairinger gaben sich wie schon so oft die Ehre.

Windischberger wurde ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht und gewann Paul Mairinger mit 2/0 in Sätzen.

 LIVESTREAM


Termine

Alle Termine »

September 2019

Oktober 2019